• DE

Let´s putz-Aktion am Stuttgarter Max-Eyth-See

Anlässlich des VDST-Tauchertages brachten WLT-Taucher zentnerweise Müll an die Oberfläche

Die zahlreichen Spaziergänger staunten nicht schlecht, als sie die große Schar an Tauchern sahen – bewaffnet mit Netzen, unterstützt von DLRG - Booten und fleißigen Müllsammlern an Land.

Zwei Stuttgarter Vereine – die Tauchabteilung des PSV sowie Mitglieder des Tauchclubs Uni Stuttgart Manatees - ließen sich zusammen mit den Wissenschaftlichen Tauchern der Universität Stuttgart in das zwei Meter „tiefe“ Wasser gleiten. Bei nahezu Nullsicht wurden die Schrottteile mehr ertastet als gesehen…am Schluss lagen sieben schwammbewachsene Einkaufswägen, ein Boot, Mülleimer, Stühle, Fahrräder und unzählige andere Dinge an Land, die in einem Binnengewässer eigentlich gar nichts verloren haben!

Dies war auch der Grund, warum die Putzaktion ins Leben gerufen wurde. Lokalpolitiker unterstützen sie ebenso wie der Baden-Württembergische Umweltminister Franz Untersteller. Schulkinder der Jörg-Ratgeb-Schule hatten mit ihren Lehrern damit ein Projekt, in dem sie unter Anderem Plakate entworfen haben, die den Schutz und nicht den Schmutz des Max-Eyth-Sees in den Vordergrund stellten.

WLT-Präsident Rainer Beck, der sich ebenfalls unermüdlich in die trüben Fluten stürzte, freute sich auch sichtlich über das große Engagement. Dank der vielen Helfer und Unterstützer gab es am Nachmittag dieses sonnigen Samstages nur zufriedene Gesichter – der riesige Müllberg war Erfolg und Mahnung zugleich und nicht nur die immer noch umherlaufenden Spaziergänger machten unzählige Fotos von ihm: eine perfekt vorbereitete und gut gelungene Aktion am Tauchertag!