• DE

Mücken und Tauchen

im ersten Moment denkt man da an Baggersee und nach dem Tauchgang gestochen zu werden, aber …

wir als Taucher sind immer wieder an den Geburtsstätten der kleinen Blutsauger Wir beobachten die Seen, beachten Veränderungen und geben die Informationen weiter, sei es im Tauchseen-Portal oder im Gespräch „wie die Sicht war“ oder doch eine Meldung an die Umweltkollegen bei ungewöhnlichen Neubewohnern, besser bekannt als Neobiota.

Warum sollen wir unsere Beobachtungsgabe nicht auch über Wasser nutzen. Nicht erst seit dem medialen Interesse an Zika und Aedes agypti gibt es in Deutschland das Projekt „Mückenatlas“ (www.mueckenatlas.de).

Hintergrund ist die Erfassung von Stechmücken und das frühzeitige Bemerken von eben solchen Neobiota, die wir eher in den Tropen als am heimischen Baggersee vermuten. Sandmücke, Tigermücke & Co wurden schon gesichtet, naja, eher gefangen und bestimmt.

Wenn Ihr Interesse an dem Thema bekommen habt, findet Ihr weitere Infos auf der Webseite des Projektes: www.mueckenatlas.de